Geschichte Hecht
Büro Hecht

Geschichte

1991 Nach mehrjähriger Erfahrung in der Elektro-Branche gründet Andreas Hecht das „Elektro-Planungsbüro Hecht“ in Rankweil (A). Andreas - junger Elektro-Meister und voller Visionen für neue Projekte - richtet in einem Raum seiner Wohnung ein Büro ein. Das war 1991.

1996 Sein Know-how als Praktiker zeigt sich schnell. Waren es anfangs der Firmengründung Einfamilienhäuser und Wohnanlagen, die Andreas plant, folgen später kleinere öffentliche und gewerbliche Bauten. In diesem Jahr wird das Büro in eine offene Erwerbsgesellschaft „Elektro-Planungsbüro Hecht OEG“ umgestellt. Martin Hecht tritt in die Firma ein. Das war 1996.

1997 Die Umsiedlung in das neue Büro - oberster Stock eines Passivhauses - erfolgt zur richtigen Zeit. Das Büro hatte sich inzwischen auf die ganze Wohnung von Andreas ausgeweitet. Mit der Umsiedlung wird auch der Firmenwortlaut in „Hecht Licht- und Elektroplanungs OEG“ umbenannt. Der Standort Rankweil (A) blieb derselbe. Das war 1997.

2000 Der erste Mitarbeiter wurde kürzlich eingestellt. Die OEG wird aufgelöst. Martin Hecht ist von nun an selbstständiger Unternehmensberater und Partner. Dadurch entsteht die Einzelfirma Andreas Hecht „Licht- und Elektroplanungsbüro Hecht“, die bisher mit diesem Wortlaut und Logo besteht. Das war 2000.

Heute Bereits mehrere hunderte Bauten sind realisiert und im Leben. Die Bandbreite der Projekte hat sich ansehnlich erweitert. Einfamilienhäuser, Firmenzentralen, Hotels, Kindergärten, Schulen und Verwaltungszentren - jedes Projekt erhält unser gesamtes Engagement. Das sind wir heute.

Hecht Licht- und Elektroplanung